Folgen der Automatisierung - Public Sector Insight

Ch-public-sector-blog-folgen-der-automatisierung

Die Automatisierung hat entgegen der allgemeinen Meinung mehr Stellen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt geschaffen als ersetzt.

Selbstfahrende Autos, lernende Software und Roboter die immer mehr menschliche Aufgaben übernehmen – der technologische Wandel hat einen immer schnelleren und grösseren Einfluss auf unser tägliches Leben. In dieser dynamischen Zeit, mit sich laufend verändernden Rahmenbedingungen, wird nun die Arbeitsplatzsicherheit in Frage gestellt. Warnende Ökonomen sprechen von einer Massenarbeitslosigkeit und die neueste Studie von Deloitte zeigt einen Automatisierungsgrad von 48% aller Arbeitsplätze auf. Dies ist das geschätzte Potential der Automatisierbarkeit und nicht die Auswirkungen auf die Gesamtbeschäftigung. Diese ist in erster Linie abhängig von der Bereitschaft der Unternehmen, das Automatisierungspotential auch tatsächlich umzusetzen. Relevant sind dabei zusätzlich regulatorische Rahmenbedingungen. Fahrzeuge könnten theoretisch bereits jetzt autonom bewegt werden, solange jedoch juristische Fragestellungen nicht geklärt sind, wird sich kein Massenmarkt entwickeln.

Untersuchungen haben aufgezeigt, dass die Schaffung von neuen Arbeitsstellen aufgrund von Technologieänderungen häufig unterschätzt wird. Durch den ergänzenden Einsatz von Mensch und Maschine kann die Produktivität und somit die Löhne der Mitarbeitenden erhöht werden. Weiter führt ein maschineller Einsatz aufgrund Effizienzsteigerungen zu Preissenkungen der entsprechenden Güter, was zu einer erhöhten Kaufkraft der Konsumierenden führt. Dies wiederum führt zu einer höheren Nachfrage und schlussendlich zu einem Mehrbedarf an Arbeitskräften.

Je nach Beruf und Branche ist das Automatisierungspotential unterschiedlich. Grundsätzlich sind wissensbasierte Berufe, welche auf Kreativität beruhen und sich nicht in ein klares Schema einteilen lassen im Vorteil. Weiter sind Berufsgruppen mit einem höheren Ausbildungsniveau einer tieferen Automatisierungswahrscheinlichkeit ausgesetzt.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die positiven Auswirkungen des technologischen Fortschrittes überwogen haben. Trotz zunehmender Automatisierung von Tätigkeiten, entstanden in der Schweiz in den letzten 25 Jahren netto 800‘000 neue Stellen. Bis 2025 wird gemäss Prognosen davon ausgegangen, dass weitere rund 270‘000 neue Arbeitsstellen entstehen.

Lesen Sie dazu die aktuelle Deloittestudie hier.

Ch-philipp-roth-blog

Philipp Roth - Partner, Public Sector

Philipp Roth ist Partner bei der Deloitte Consulting AG und ist Leiter des öffentlichen Sektors in der Schweiz. Mit mehr als 17 Jahren Projekterfahrung in der Bundesverwaltung, sowie in verschiedenen Kantonen und Städten, verfügt er über ein sehr grosses Fach- und Prozesswissen. Zudem hat Philipp verschiedenste Organisationen im Bereich Digitalisierung und Automatisierung, sowie auf strategischer als auch auf operativer Ebene beraten.

Email

Ch-stefan-russian-blog

Stefan Russian - Direktor, Public Sector

Stefan ist Direktor im Consulting und spezialisiert auf Beratungsdienste für die Schweizer Regierung sowie andere Kunden im Bereich des öffentlichen Sektors. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit Strategieprojekten, Zielbetriebsmodellen, dem Coaching von Programmmanagern, Kostenoptimierungen und Effizienzsteigerungen in Geschäftsprozessen, grossen Rollouts von Standard-Software sowie IT-Professionalisierungen.

Email

Comments

Verify your Comment

Previewing your Comment

This is only a preview. Your comment has not yet been posted.

Working...
Your comment could not be posted. Error type:
Your comment has been saved. Comments are moderated and will not appear until approved by the author. Post another comment

The letters and numbers you entered did not match the image. Please try again.

As a final step before posting your comment, enter the letters and numbers you see in the image below. This prevents automated programs from posting comments.

Having trouble reading this image? View an alternate.

Working...

Post a comment

Comments are moderated, and will not appear until the author has approved them.