Die Zukunft der Mobilität - Public Sector Insight

Ch-blog-mobilitaet

In den letzten 100 Jahren hat sich ein globales Mobilitätssystem etabliert – und dieses System steht nun vor einer Revolution.

Technologische und gesellschaftliche Kräfte haben das Potential, das Transportwesen grundlegend zu transformieren und die Wechselwirkung von Mensch und Maschine neu zu definieren. Dies hat Einfluss auf sämtliche Industrien - und im Speziellen auch auf den öffentlichen Sektor.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Menschheit in naher Zukunft in fliegenden Autos transportiert wird, ist gering. Trotzdem werden sich die Möglichkeiten und Verhaltensweisen, von einem Ort zum nächsten zu reisen, drastisch ändern. Dazu führen hauptsächlich fünf Kräfte, die diese Entwicklung vorantreiben und verstärken:

Picture2

Dass die fünf Kräfte bereits bestehen ist unbestritten. Die Art und Weise wie sich diese entwickeln und welchen Einfluss sie auf die Gesellschaft haben ist jedoch umstritten. Es herrschen grundsätzlich zwei Sichtweisen vor, welche die Mobilität der Zukunft unterschiedlich beschreiben:

Die Insider-Sicht

Das gegenwärtige System wird sich linear und geordnet entwickeln und aktuelle Industriewerte und fundamentale Strukturen bleiben bestehen. Neue Wege werden getestet aber zurückhaltend umgesetzt.

Die disruptive Sicht

Ein plötzlicher Wendepunkt führt zu einer komplett anderen Zukunft mit grossen Versprechungen und sozialen Vorzügen. Fahrzeuge werden komplett autonom und neue Marktteilnehmer treten auf, welche im Gegensatz zu den heutigen Unternehmen keinen Investitionsschutz betreiben müssen.

Wie nehmen diese Sichtweisen und Innovationen Einfluss auf den öffentlichen Sektor?

Zurzeit generiert der öffentliche Sektor diverse Einnahmen aus der Automobil-Industrie. Dazu gehören Steuereinnahmen für Treibstoff, Lizenzen, Fahrzeugverkäufe sowie Zolleinkünfte, Verkehrsbussen, Gebühren aus dem öffentlichem Verkehr und Parkgebühren. Diese Einkünfte können, je nach Insider- oder disruptiver Sichtweise, positiv wie auch negativ beeinflusst werden. Der Wandel der Mobilität hat drei Effekte auf den öffentlichen Sektor:

Reduzierung der Anzahl Fahrzeuge

Die Anzahl Fahrzeuge wird sich aufgrund der höheren Effizienz des Transportwesens verringern. Dies führt zu niedrigeren Steuereinahmen aus dem Verkauf von Fahrzeugen, jedoch auch zu geringeren Steuern für fossile Brennstoffen aufgrund der verringerten Anzahl an Fahrzeugen und dem geringeren Treibstoff-Verbrauch.

Nutzungsbasierte Steuern

Aufgrund der Konnektivität der Fahrzeuge können die aus dem Transport entstehenden Kosten einerseits sehr genau und dynamisch berechnet, andererseits nutzergerecht auf die Erzeuger umgelegt werden. Dies könnte den Trend der ausbleibenden Steuern bedingt ausgleichen.

Änderung im Nutzungsmix

Das Verhältnis zwischen öffentlichem und privatem Transport kann sich aufgrund des veränderten Mobilitätsverhaltens grundlegend ändern. Kapazitäten im öffentlichen Verkehr müssen, je nach Szenario massiv erhöht oder verringert werden – analog dazu verhält es sich mit der notwendigen Infrastruktur.

Die globale Änderung in der Mobilität eines jeden Einzelnen wird zu einer Transformation führen, wie sie die globale Wirtschaft noch nicht erlebt hat. Die Auswirkungen werden alle Unternehmen, staatliche Organisationen und Individuen betreffen.

In dieser Zukunft der unbeschränkten und vernetzen Mobilität werden…

  • Fahrzeuge keine Unfälle mehr verursachen, automatisierte Prozesse nahezu jede Fehlerquelle von Unfällen und menschliches Versagen eliminieren und Staus zur Seltenheit werden.
  • aufgrund der Sensortechnik geringere Abstände zwischen den Fahrzeugen benötigt und Echtzeit-Messungen den Verkehr lenken, um Überlastung zu vermeiden.
  • die Kosten pro Passagier und Kilometer auf ca. 30% der jetzigen Kosten gesenkt, da die Nutzungsrate stark erhöht wird.
  • Parkplätze verschwinden, da in einem Zeitalter von führerloses Fahrzeugen und Carsharing Modellen diese nicht mehr benötigt werden.
  • Transportzeiten und –kosten verringert, da ein automatisiertes Netzwerk von Schwertransporten längere Distanzen bei tieferen Arbeitskosten möglich macht.

Wie stellen Sie sich die Zukunft der Mobilität vor? Begrüssen sie die Entwicklungen oder sehen Sie potentielle Hürden und Gefahren?

Picture_Link_Entry5

 

Haben sie weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns:

Ch-philipp-roth-blog

Philipp Roth - Partner, Public Sector

Philipp ist Partner unseres Service-Bereiches Consulting und verfügt mit mehr als 14 Jahren Erfahrung in der Bundesverwaltung sowie in verschiedenen Kantonen und Städten über einen sehr starken Background in Public Sector Industrie der Schweiz. Zudem hat Philipp verschiedenste Organisationen im Bereich eGovernment sowohl auf strategischer als auch auf operativer Ebene beraten.

Email

Ch-public-sector-blog-pablo-madelz

Pablo Mandelz - Senior Consultant, Public Sector

Pablo Mandelz ist ein erfahrener Berater bei Deloitte und leitet das Team Business Design mit Fokus auf Business Analyse, Unternehmensarchitektur, Projekt- und Programm-Mangement sowie Innovationsmanagement im Public Sector der Schweiz. Er arbeitet an der Initiative Government 2020 in der Schweiz aktiv mit und hat bereits mit mehreren Organisationen Innovations- und Strategie-Workshops zur Zukunft im öffentlichen Sektor geleitet. 

Email

Comments

Verify your Comment

Previewing your Comment

This is only a preview. Your comment has not yet been posted.

Working...
Your comment could not be posted. Error type:
Your comment has been saved. Comments are moderated and will not appear until approved by the author. Post another comment

The letters and numbers you entered did not match the image. Please try again.

As a final step before posting your comment, enter the letters and numbers you see in the image below. This prevents automated programs from posting comments.

Having trouble reading this image? View an alternate.

Working...

Post a comment

Comments are moderated, and will not appear until the author has approved them.