Ch-inerview-blog-public-sector

Im Rahmen der Interviewserie teilen Persönlichkeiten aus der Schweizer Politik, Wirtschaft, Forschung und Medien ihre Meinungen zu technologischen Entwicklungen, Erwartungen an die Schweizer Verwaltungen und empfehlen ihr Lieblingsbuch. Die Äusserungen und Meinungen in den Interviews sind persönlicher Natur. Im Rahmen der Serie beziehen Exponenten unterschiedlicher Organisationen und Parteien Stellung. Deloitte ist unabhängig, neutral und unterstützt keine politischen Institutionen.

Ch-blog-ps-monika-ruehl

Monika Rühl

Monika Rühl ist seit dem 1. September 2014 Vorsitzende der Geschäftsleitung von economiesuisse. Der Dachverband der Schweizer Wirtschaft vertritt die Interessen der Wirtschaft im politischen Prozess und setzt sich für optimale Rahmenbedingungen ein. Zu seinen Mitgliedern zählen 100 Branchenverbände, 20 kantonale Handelskammern sowie einige Einzelunternehmen. Insgesamt vertritt economiesuisse 100'000 Schweizer Unternehmen aus allen Branchen mit 2 Millionen Arbeitsplätzen in der Schweiz.

Im Anschluss an ihr Studium der Romanistik (Französisch und Italienisch) an der Universität Zürich absolvierte Monika Rühl die Ausbildung zur Diplomatin in Bern, Brüssel und Genf. Nach Stationen im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, u.a. an der Schweizer Mission bei den Vereinten Nationen in New York, war sie persönliche Mitarbeiterin von Bundesrat Joseph Deiss (2002 im EDA, 2003-2006 im Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement EVD) und anschliessend Chefin des Leistungsbereichs bilaterale Wirtschaftsbeziehungen im Staatssekretariat für Wirtschaft SECO mit Titel Botschafterin und als Mitglied der Geschäftsleitung. 2008 wurde sie zur Delegierten des Bundesrates für Handelsverträge ernannt. Von 2011-2014 leitete sie das Generalsekretariat des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF.

Wo sehen Sie die grössten Herausforderungen für den öffentlichen Sektor in den nächsten 5 Jahren?

Der öffentliche Sektor wird sich mit tendenziell knapper werdenden (Finanz-)Mitteln in allen Bereichen an die Digitalisierung anpassen müssen und sollte das als Chance verstehen.

Welche Technologie wird unser Leben in fünf Jahren grundlegend verändern? Und welche Gefahren sehen Sie in der technologischen Entwicklung?

Bisherige traditionelle Prozesse werden noch stärker von Algorithmen und Datenströmen geprägt werden. Dabei besteht das Risiko, dass einzelnen Entwicklungsfeldern mit Ablehnung statt mit Offenheit begegnet wird.

Welche Erwartungen haben Sie als Bürgerin an die Schweizer Verwaltungen?

Ich erwarte eine schlanke Verwaltung, eine effiziente und bürgernahe Dienstleistung sowie die Offenheit für neue Entwicklungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger.

Was würden Sie in der Schweiz sofort ändern, wenn Sie die Möglichkeit dazu hätten?

Ich würde den «staatlichen Fussabdruck» in allen Bereichen deutlich verkleinern und den Wettbewerb auf allen Stufen fördern.

Welches Buch empfehlen Sie als „Must Read“?

Max Frisch, Stiller: darin wird die Frage der Identität gestellt, die uns alle umtreibt.

Mit welcher berühmten Persönlichkeit (am Leben oder nicht) würden Sie gerne Abend essen – und warum?

Silvia Bächli, deren Kunst mich fasziniert.

Papierrechnung oder E-Rechnung? E-Rechnung: das ist praktischer, effizienter und sicherer
iOS oder Android? iOS: da kann man seinen Spieltrieb besser ausleben...
Eishockey oder Fussball? Fussball: mein Herz gehört den Azzurri!
Auto oder öV? öV: wer wie ich mitten in der Stadt lebt, braucht kein Auto.
Bern oder Zürich? Zürich: das Kulturangebot ist fantastisch.
Berge oder Strand? Berge: das Engadin ist für mich ein Kraftort.

Weitere Interviewserien:


Ch-philipp-roth-blog

Philipp Roth - Partner, Public Sector

Philipp Roth ist Partner bei der Deloitte Consulting AG und ist Leiter des öffentlichen Sektors in der Schweiz. Mit mehr als 17 Jahren Projekterfahrung in der Bundesverwaltung, sowie in verschiedenen Kantonen und Städten, verfügt er über ein sehr grosses Fach- und Prozesswissen. Zudem hat Philipp verschiedenste Organisationen im Bereich Digitalisierung und Automatisierung, sowie auf strategischer als auch auf operativer Ebene beraten.

Email

Ch-blog-public-sector-jen-frei

Jen Frei - Consultant, Public Sector

Jen Frei ist ein erfahrener Berater bei Deloitte im Team Business Design mit Fokus auf den öffentlichen Sektor in der Schweiz. Er ist spezialisiert auf Business Analysen, Operational Excellence Initiativen sowie Projekt- und Programm-Management.

Email

Comments

Verify your Comment

Previewing your Comment

This is only a preview. Your comment has not yet been posted.

Working...
Your comment could not be posted. Error type:
Your comment has been saved. Comments are moderated and will not appear until approved by the author. Post another comment

The letters and numbers you entered did not match the image. Please try again.

As a final step before posting your comment, enter the letters and numbers you see in the image below. This prevents automated programs from posting comments.

Having trouble reading this image? View an alternate.

Working...

Post a comment

Comments are moderated, and will not appear until the author has approved them.